RadioLivestream Radio LOTTE Mediathek Radio LOTTE Newsfeed Radio LOTTE bei Facebook
 
Jetzt im Radio

Freitag, der 19.September, 15:48 Uhr

seit 13:00 Uhr Radio Funkwerk
Nächste Sendung ab 21:00 Uhr Nachrichten

Aktuell - Nachrichten

Weimar-Nachrichten vom 18. September 2014

Neuer Haushaltsentwurf läßt beitragsfreies Kitajahr bestehen
Entgegen bisheriger Planungen will die Stadt jetzt doch einen Haushaltsentwurf mit beitragsfreiem Kitajahr und Sozialticket vorlegen. Wie Oberbürgermeister Stefan Wolf im Rathaus mitteilte, soll dafür zur Deckung die Grundsteuer B erhöht werden. Dabei handelt es sich um die Steuer, die Immobilenbesitzer auf ihren Grund und Boden zahlen müssen und über die Betriebskosten an die Mieter weitergeben können. Die bisher realtiv niedrige Abgabe soll nun auf das Niveau von Erfurt oder Jena angehoben werden. Nicht angetastet würde die Gewerbesteuer, so Wolf weiter. Man wollle kein Unternehmen vom Standort Weimar abschrecken. Im weiteren teilte der Oberbürgermeister eine Haushaltsentlastung beim Umfeld-Ausbau für das neue Bauhausmuseum mit. Die Verlegung der Tiefgaragenzufahrt und der Straßenneubau wird demnach von der Klassik-Stiftung mitfinanziert. Die bisher angenommenen neun bis zehn Millionen Euro reduzierten sich damit auf vier bis fünf Millionen und würden sich über mehrere Jahre verteilen. - Der Hauhaltsentwurf soll dem Stadtrat am kommenden Mittwoch vorgelegt werden. (wk)

Bahn beginnt Brücken-Erneuerung
Bereits Ende dieses Monats beginnt nun die Bahn mit der lange angekündigten Erneuerung der Eisenbahnbrücke in der Eduard-Rosenthal-Straße. Schon seit Wochen werden dort im Umfeld Vorbereitungen getroffen. Wie jetzt die Stadt mitteilte, wird die Unterführung während der rund einjährigen Bauzeit für den Fahrzeugverkehr voll gesperrt. Umgeleitet wird über Tiefurt. Für den Busverkehr aus dieser Richtung soll im Bereich der Haltestelle "Dürrer Bach" eine Wendestelle eingerichtet werden. Die Busse aus Richtung Innenstadt fahren bis zur Schlachthofstraße, dann weiter über die Ossietzky- und Friedrich-Ebert-Straße. Fußgänger würden während der Bauzeit meistens durch die Brücke können, es müßte nur kurzzeitig gesperrt werden. - Die Bahn muß die Überführung wegen des zweigleisigen Ausbaus der sogenannten Mitte-Deutschland-Verbindung neu bauen. Das Projekt soll über 3 Millionen Euro kosten, vor allem bezahlt von der Bahn AG und vom Land Thüringen. Weimar ist mit rund 65.000 Euro für den Straßenausbau dabei. Das Tunnel-Nadelöhr soll zweispurig werden und auch noch einen Gehweg erhalten. (wk)

Ehrenamtsagentur sucht noch freiwillige Helfer
Für den Freiwilligentag am kommenden Samstag hat ein Großteil der 14 angebotenen Mitmach-Projekte noch Unterstützungsbedarf. Vor allem werden noch Helfer gesucht beim Müllsammeln im Schlachthofviertel, bei der Geländepflege im Gut Holzdorf, beim Aufräumen und beim Garteneinsatz des Camsin-Vereins sowie im Naturkindergarten Schöndorf, bei der Spielplatzpflege im Webicht oder beim Einsatz auf der Streuobstwiese. Interessierte können sich noch bei der Ehrenamts-Agentur in der Teichgasse melden - persönlich, telefonisch oder per email ehrenamt(at)buergerstiftung-weimar.de. - Der inzwischen in Weimar zum 9. Mal initiierte Freiwilligentag wird am Samstag erstmalig auch in ganz Thüringen durchgeführt. (wk)

Über 100 Weimarer Künstler öffnen wieder ihre Ateliers
Über 100 Künstler in Weimar und Umgebung laden am Samstag wieder in ihre Werkstätten ein. Beteiligt am 18. Tag des Offenen Ateliers sind Bildhauer, Maler, Grafiker und Fotografen, aber auch Designer, Medien- und Objektkünstler sowie Schmuckgestalter und Keramiker. Erstmals dabei sind unter anderem die Künstler der e-werk-Atelier-Etage. Im Atelierhaus Haußknechtstraße stellen sich die Stipendiaten des Weimarer Atelierprogramms vor. Außerdem ist dort das Ergebnis des ersten Skizzen-Festivals zu sehen. An vielen Orten werden auch Lesungen und Musik geboten. Darüber und welcher Künstler wo zu finden ist, informiert ein Faltblatt. Es ist in der Tourist-Info, in Museen und Galerien, Hotels, der Stadtbücherei, der Volkshochschule und in der Kulturdirektion erhältlich. (wk)

Benefix entwickelt sich zum Volkslauf
Die Wohltätigkeits-Sportveranstaltung des Rotary-Clubs entwickelt sich zum Volkslauf. Mit diesmal 906 Läufern am Start wurde gestern erneut der Teilnehmerrekord des Vorjahres übertroffen. Die über 300 Dreier-Teams aus Kindern und Erwachsenen erliefen in rund 9400 Stadionrunden fast 24.700 Euro. Das Geld kam von teils selbst organisierten Sponsoren, die die Runden jeweils mit Spenden bis zu 10 Euro honorierten. Der Erlös soll diesmal syrischen Flüchtlingskindern zugutekommen. Das Weimarer Unicef-Team will das Geld einsetzen, in einem Flüchtlingscamp in Jordanien Schulen zu bauen. - Bereits am Vormittag kamen 820 Spenden-Euro beim Sportfest am Förderzentrum Herderschule zusammen. 60 Schüler integrativer Schulen liefen 300 Runden. (wk)

Polizei erfaßt bundesweit Temposünder
Auch in Weimar wird heute seit 6 Uhr früh extra geblitzt. Die zusätzlichen Meßstellen gegen Geschwindigkeitsverstöße sind in der Humboldtstraße aufgestellt. Beim zweiten sogenannten Blitzmarathon will die Polizei wieder bundesweit erheblich mehr Geschwindigkeitskontrollen durchführen als sonst üblich. In ganz Deutschland sind heute 24 Stunden lang über 7.500 Extra-Kontrollstellen eingerichtet, in Thüringen rund 150. An die 400 Beamte sind im Freistaat im Einsatz. Schwerpunkte seien diesmal Stellen im Straßenverkehr, die besonders für Kinder gefährlich seien, heißt es von der Polizei. Im Weimarer Land müssen Autofahrer unter anderem in Blankenhain, Bad Sulza und Utenbach mit Blitzern rechnen. (wk)

Nachrichtenarchiv

September 2014

MoDiMiDoFrSaSo
6
7
13
14
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30

Suche

Sortieren nach
   
   

Förderer

Let´s talk about sex & politics Ehringsdorfer Weimarer Wohnstätte GmbH Stadtwerke Weimar Adapoe Sound Sparkasse Mittelthüringen Computer Center Matthey Zeppelin Rental